Aktuelles vom Chor

Cantare in Toscana
Reise in die Toscana im Juni 2014

Der Chor „Dreiklang“ des Bad Lobensteiner Gymnasiums begab sich am Donnerstag letzter Woche auf eine viertägige aufregende Reise in die Toscana, um an einem Chorwettbewerb teilzunehmen. In Montecatino Terme fand vom 19. bis 22. Juni 2014 das 16. Festival „Cantare in Toscana“ statt.

chor_tosc2014_1Sechs Chöre aus verschiedenen Ländern nahmen an diesem Treffen teil. Am ersten Abend waren  wir alle nach einem Fackelumzug Gäste eines klassischen Konzertes, Arien aus verschiedenen Opern von Verdi und Puccini wurden uns dargeboten.

chor_tosc2014_2

Am Freitagvormittag gab es dann ein erstes musikalisches Treffen mit den anderen Chören  aus der Schweiz, den USA, Polen, Italien und Deutschland. Wir bekamen schon einen ersten Einblick in das Repertoire dieser Chöre. Man war sich sofort sympathisch und erste Kontakte kamen zustande.

Am Abend wurde es dann ernst: Alle Chöre traten mit einem 20minütigen Programm gegeneinander an und wurden von einer professionelle Jury bewertet. Vor allem das Publikum war von unserem Chor begeistert, großer Applaus zeigte das deutlich.

chor_tosc2014_3Wir wollten bei unserer Reise in die Toscana aber auch Land und Leute kennenlernen. Die Stadt-führungen durch Pisa und Florenz gaben einen kleinen Einblick in die italienische Geschichte, viel Wissenswertes wurde vermittelt. So erfuhren wir unter anderem, dass in Pisa nicht nur der berühmte Turm schief ist, sondern auch viele der anderen historischen Gebäude.

Ein weiterer Höhepunkt unserer Chorreise war dann am Samstagabend. Bei einer Abschluss-veranstaltung in einer typisch toscanischen Villa kamen alle Teilnehmer des Chortreffens noch einmal zusammen. Gespräche wurden geführt und natürlich auch viele Erinnerungsfotos gemeinsam mit Teilnehmern anderer Chöre gemacht.

Durch den Veranstalter wurde dann der Schweizer Chor als Sieger des Festivals „Cantare in Toscana“ geehrt und alle Chöre erhielten  ein Präsent und eine Urkunde. Der  „Chor der Kreuzfahrer“ von Verdi wurde anschließend auf italienisch von allen gemeinsam gesungen. Dabei möchten wir vor allem unsere Nadine Linke würdigen, die dieses schwere Musikstück ohne eine Klavierprobe begleitete. Während eines 6-Gänge-Menüs gab es spontane musikalische Einlagen einiger Chöre. Die Sänger aus New York präsentierten „Oh Happy Day“, wir haben uns für „Dona nobis pacem“ entschieden. Diese beiden Lieder kamen natürlich sehr gut an, konnte sie doch von vielen mitgesungen werden.

Aber jede Reise geht einmal zu Ende. Wir haben viele atemberaubende Einblicke in die Toscana erhalten und viel Neues kennengelernt. Wir hoffen, dass auch in den nächsten Jahren solche Chortreffen stattfinden.