Schach

Traditionelle Blitzschacheinzelmeisterschaften mit kleinen Überraschungen

Der Tradition verpflichtend werden jährlich in den Monaten November und Dezember die Einzelmeisterschaften im Blitzschach am Bad Lobensteiner Gymnasium durchgeführt. Auch in diesem Jahr wurden wieder zwei Turniere (5. bis 9. Klasse / Klassestufe 11) veranstaltet, um den Interessenten am königlichen Spiel auf den 64 Feldern Gelegenheit zum Kräftemessen zu geben.

Der Wettkampf in den Klassen 5 bis 9 war mit 10 AG-Teilnehmern ordentlich besetzt und wurde diesmal im Doppelrundenturnier-Modus (Jeder gegen Jeden mit Hin- und Rückkampf) bei 2 x 5 Minuten Bedenkzeit ausgetragen. Eine Siegprognose für die bevorstehenden 18 Runden war leicht möglich, denn am Ende gewann der Favorit Emilio Carl (9b) mit 16,5 von 18 möglichen Punkten und damit verteidigte er seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. Seine Klassenkameraden Vincent Groh (13 Punkte) und Lorenz Richter (12,5 Punkte) folgten auf den Medaillenrängen. Jeremias Kerst auf dem vierten Platz vervollständigte den totalen Triumph der Jugendlichen aus der Klasse 9b. Auch wenn die Anfänger Jonas Mützel und Leonard Grüner (beide 5c) sowie Leon Neupert (6b) noch nicht mit den Fortgeschrittenen mithalten konnten, gelangen ihnen aber teilweise kleine Achtungserfolge, wenn sie den „Etablierten“ mitunter hin und wieder einen Punkt abnahmen.

[von links nach rechts: Jeremias Kerst (4.), Vincent Groh (2.), Meister Emilio Carl, Lorenz Richter (3.), alle Klasse 9b; sowie Eddie Ringwelski-9c (5.)]

Das Turnier der 11.Klassen endete mit einer kleinen Überraschung. Nicht die Favoriten Julian Weber und Florian Vogel konnten sich mit Titelehren schmücken, sondern Ben Schneider war der lachende „Dritte“ im Kampf um den Siegerpokal. Er gewann knapp mit 5 von 6 möglichen Zählern vor Julian mit 4,5 Punkten und dem gesundheitlich angeschlagenen Florian, welcher leider nur 1,5 Punkte verbuchen konnte. Für Pascal Geßner blieb wiederum der undankbare vierte Rang, den er sich aber mit der „Goldenen Ananas“ versüßen konnte.

Vor den Weihnachtsferien wurden alle Sieger und Platzierten mit Pokalen, Sachpräsenten und Urkunden geehrt, aber auch die weniger erfolgreichen Teilnehmer erhielten ein kleines Trostgeschenk.

Den teilnehmenden Schülern hat der Wettkampf in dieser Form Spaß gemacht, auch wenn nicht jeder das „Blitzen“ mag und lieber längere Zeit zum Überlegen wünscht.

Schulmeisterschaft 2016 im Schnellschach

Der langjährigen Tradition folgend wurde in den Monaten Mai und Juni (jeweils an den AG-Nachmittagen) die Schnellschach-Einzelmeisterschaft des CGR-Gymnasiums Bad Lobenstein ausgetragen. Diese Wettkämpfe dienten gleichzeitig als Qualifikation und der Vorbereitung auf die Kreisjugendspiele im Schach.
Völlig überraschend siegte in der Klassenstufe 6 bis 8 mit Eddie Ringwelski (Klasse 8c) ein bis dato unbeschrie-benes Blatt. Auch wenn er kampflose Punkte einsammeln konnte, so soll aber sein erster Platz vor den Favoriten Emilio Carl und Vincent Groh (beide Klasse 8b) nicht in Frage gestellt werden. Obwohl Eddi erst vor ein paar Wochen in die Arbeitsgemeinschaft eintrat, so hat er sich doch mit einer konzentrierten Spielweise bei den Gegnern Respekt verschafft. Einen hervorragenden vierten Rang konnte Maurice Junge (Klasse 6b) erkämpfen, während Felix Eckner (Klasse 8c) als Tabellenfünfter auch Zufriedenheit ausstrahlte. Diese fünf jungen Schachspieler qualifizierten sich damit für die Kreisjugendspiele am 17.Juni 2016 in Bad Lobenstein.

sms2016_1

von links nach rechts:
Emilio Carl (2.), Sieger Eddie Ringwelski, Vincent Groh (3.) und Maurice Junge (4.).
Der Fünftplatzierte Felix Eckner konnte leider wegen einer Operation nicht an der Siegerehrung teilnehmen.

In den 10.Klassen kürten vier Schüler wieder in Doppelrunden ihren Pokalsieger. Florian Vogel (Klasse 10b) wurde nach sechs Partien seiner Favoritenrolle gerecht und erlangte mit 5 von 6 möglichen Punkten den Titel. Ben Schneider (Klasse 10b) gewann durch zwei starke Schlussrunden überraschend die Silbermedaille und verwies Julian Weber (Klasse 10a) noch auf den Bronzerang. Pascal Geßner (Klasse 10a) musste sich leider mit dem medaillenlosen Platz vier begnügen.

sms2016_2von links nach rechts:
Ben Schneider (2.), Florian Vogel (1.), Julian Weber (3.) und Pascal Geßner (4.)

gez. R. Müller (22.06. 2016)
AG Schach

Traditionelle Blitzschacheinzelmeisterschaften mit Favoritensiegen

Es ist seit Jahren am Bad Lobensteiner Gymnasium Tradition, dass in den Monaten November und Dezember die Einzelmeisterschaften im Blitzschach durchgeführt werden. In diesem Jahr wurden wieder zwei Turniere (6. bis 8. Klasse / Klasse 10) veranstaltet, um den Interessenten am königlichen Spiel Gelegenheit zum Kräftemessen zu geben.
Der Wettkampf in den Klassen 6 bis 8 war mit 11 Teilnehmern recht gut besetzt und wurde diesmal im Rundenturnier-Modus (Jeder gegen Jeden) bei 2 x 5 Minuten gestartet. Eine Siegprognose für die bevorstehenden elf Runden war leicht möglich, denn am Ende gewann der große Favorit Emilio Carl (8b) alle Partien und damit souverän den Titel.   Mit respektablem Abstand konnte sich Ludwig Korn (7c) den Vizemeistertitel mit 8 Punkten vor dem Drittplatzierten Vincent Groh (8b) mit 7,5 Zählern sichern. Lorenz Richter (ebenfalls 8b) verpasste diesmal den Sprung auf dem Siegerpodest und musste mit dem unliebsamen vierten Rang vorliebnehmen. Felix Eckner aus der Klasse 8a überraschte mit einem nicht erwarteten fünften Platz.

Sieger Klasse 6-8

von links nach rechts: Ludwig Korn (2.), Meister Emilio Carl, Vincent Groh (3.), Lorenz Richter (4.) und Felix Eckner (5.)

Beim Turnier der 10.Klassen musste erst ein Stechen um den Titel zwischen Julian Weber (10a) und Florian Vogel (10b) entscheiden. Ebenso beim Kampf um „Bronze“ zwischen Pascal Geßner (10a) und Ben Schneider (10b) bedurfte es einer „Sudden Death“-Partie. Florian Vogel behielt im entscheidenden Match die besseren Nerven und konnte sich danach – wie im Vorjahr – wieder mit dem Siegerpokal schmücken. Den dritten Platz im äußerst angespannten Zeitnotduell sicherte sich mit Ben Schneider ebenfalls ein Schüler aus der Klasse 10b.

Sieger Klasse 10von links nach rechts: Julian Weber (2.), Meister Florian Vogel (1.), Ben Schneider (3.) und Pascal Geßner (4.)

Vor den Weihnachtsferien wurden alle Sieger und Platzierten mit Pokalen, Sachpräsenten und Urkunden geehrt, aber auch die anderen Teilnehmer erhielten ein kleines Geschenk. Levin Bachmann erhielt einen Fair-Play-Preis, da er dem erkrankten Ludwig Korn ein Nachholspiel ermöglichte und diesem damit noch zum zweiten Rang in der Endabrechnung verhalf.
Allen teilnehmenden Schülern hat der Wettkampf Spaß gemacht – trotz mitunter aufreibender Spannung und Nervenflattern in Zeitnot.
Bis zur Austragung der Thüringer Schulschachmeisterschaften (Schnellschach auf Mannschaftsebene) im März 2016 in Erfurt gilt es nun, den Trainingsbetrieb wieder verstärkt anzukurbeln.

gez. R. Müller (09.12. 2015)
AG Schach

Emilio Carl ist neuer Blitzschachmeister des Gymnasiums!

Traditionell finden in den Monaten November und Dezember die Schach-Blitzeinzelmeisterschaften des Bad Lobensteiner Gymnasiums statt. Das Spielen im Rundensystem wurde wiederholt dem Schweizer System vorgezogen, da es jedem Teilnehmer mehr Chancen bietet und somit gerechter erscheint. Natürlich mussten einige Partien krankheitsbedingt nachgespielt werden, aber am 04.Dezember 2013 konnten die Sieger ihre Pokale und alle Platzierten ihre kleinen Sachgeschenke endlich in Empfang nehmen.

Nach anstrengenden 13 Runden setzte sich der Vorjahresvierte Emilio Carl (Klasse 6b) in beeindruckender Manier die Krone des neuen Blitzschachmeisters 2013 auf. Mit 11 von 12 möglichen Punkten ließ er den Konkurrenten keine Chance. Emilio spielt bereits ein recht einfallsreiches Schach. Um  den zweiten Rang stritten sich erbittert Julian Weber (Klasse 8a) und Max Reinhardt (Klasse 8b), welche in der Abschlusstabelle beide 10 von 12 Punkten erzielten. Die Feinwertung musste ent-scheiden und diesmal hatte Julian das bessere Ende für sich. Beinahe hätte es mit dem Vizemeister nicht geklappt, denn in der Schlussrunde musste er gegen Eric Munzert gehörig um den vollen Punkt bangen.

Vincent Groh (Klasse 6b) nahm zum ersten Mal an einer schulischen Schachmeisterschaft teil und ihm gelang auf Anhieb ein hervorragender vierter Platz. Ihn zeichnet eine gewiefte Spielweise aus, war er doch der Einzige, der dem neuen Blitzschachkönig Emilio Carl eine Niederlage beibringen konnte. Aber es bedarf noch mehr Ausgeglichenheit und Konzentrationsvermögen, damit er im nächsten Jahr auch einmal einen heißbegehrten Pokal in den Händen halten kann. Einen ordent-lichen fünften Rang erzielte Pascal Geßner (Klasse 8a) mit 7 Zählern. Er bestätigte damit seinen Aufwärtstrend.

Die Anfänger aus den 5.Klassen mussten bei ihrem ersten Auftritt natürlich Lehrgeld zahlen, aber sie überraschten hin und wieder mit Siegen über einzelne „Fortgeschrittene“. Besonders die beiden Mädchen Ronja Lischne (Klasse 5a) und Marie Müller (Klasse 5c) waren mit ihren Platzierungen 7 und 8 doch recht zufrieden.

Allen teilnehmenden Schülern hat der Wettkampf Spaß gemacht, trotz mitunter aufreibender Spannung und Nervenflattern im Quickplayfinish.
Bis zur Austragung der Thüringer Schulschachmeisterschaften (Schnellschach auf Mannschaftsebene) im  März 2014 in Erfurt gilt es die verbleibende Zeit zu nutzen, um die strategischen und taktischen Feinheiten des Schachspiels weiter zu ergründen. 

13-BEM_siegerehrung3

gez. R. Müller  (AG Schach)