Schach

Wiederum Erfolge der Bad Lobensteiner Gymnasiasten bei den diesjährigen Kreisjugendspielen im Schach

Am 17.Januar 2020 wurden die 26.Kreisjugendspiele in der Sportart Schach am CGR-Gymnasium in Bad Lobenstein ausgetragen. Elf Gymnasiasten des Gastgebers waren in den Altersklassen U14 und U18 insgesamt vertreten, um bei der Vergabe von Siegerpokalen und Medaillen ein Wörtchen mitzureden. Den optimistischen Erwartungen wurde man auch diesmal gerecht, denn eine Gold- und je zwei Silber- und Bronzemedaillen standen zum Abschluss der Wettkämpfe als eine erfreuliche Ausbeute zu Buche.

Bei den Grundschülern (U 10, 1.-4. Klasse) war – wie seit Jahren schon Tradition- ein hoher Zuspruch mit 32 Teilnehmern aus den Schulorten Gefell, Knau, Moßbach, Neunhofen, Neustadt, Oettersdorf und Triptis zu verzeichnen.  Nach 6 Runden im CH-Modus konnte der Vorjahressieger Felix Risch von der GS Oettersdorf mit der tollen Punktausbeute von 6 von 6 (100%) abermals den Siegerpokal in den Händen halten. Auf dem zweiten Platz folgte sein Schulkamerad Jonas Drews mit 5 von 6 möglichen Zählern. In die Phalanx der Oettersdorfer konnte nur Sebastian Illgen von der GS Knau mit 4,5 Punkten einbrechen. Er sicherte sich den Bronzerang mit einem halben Punkt Vorsprung vor drei weiteren Oettersdorfer Schülern. Es ist besonders bemerkenswert, dass die GS Oettersdorf seit Jahren die Szenerie mit Dominanz beherrscht.

(Siegerehrung der Grundschüler: von links Erster bis Sechster)

In der Altersklasse U 14 (Klassen 5 bis 8) gab es mit Jordy Detko (AWO Gemeinschaftsschule Neustadt) einen souveränen Sieger, welcher alle sechs Partien zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Einen beachtlichen zweiten Rang sicherte sich Leonard Grüner (Gymnasium Bad Lobenstein), welcher 5 Zähler erreichte und nur dem späteren Champion unterlag. Eine Überraschung gelang Hans Kaiser (ebenfalls Gymnasium Bad Lobenstein) mit dem Gewinn der Bronzemedaille. Dank besserer Feinwertung kam er als Neuling vor der einzigen weiblichen Teilnehmerin Alexa Mittmann (AWO Gemeinschaftsschule Neustadt) und Tobias Lamer (Gymnasium Bad Lobenstein) zu diesen Ehren. Erfreulich ist zu konstatieren, dass in dieser Altersklasse wieder mehr Schulen an den Start gingen als im Vorjahr.

Siegerehrung U14: von links nach rechts – Tobias Lamer, Alexa Mittmann, Hans Kaiser, Leonard Grüner und Jordy Detko

In der Altersklasse U 18 (Klassen 9 bis 12) siegte Emilio Carl klar vor Odilo Kaiser und Vincent Groh (alle Gymnasium Bad Lobenstein. Der Pokalgewinner spielte seine ganze Routine aus und konnte alle Teilnehmer im Rundensystem eindrucksvoll bezwingen.  Für Odilo ist der Silberrang ein beachtliches Ergebnis bei den „Großen“ und Vincent gelang mit der Bronzeplakette auch noch ein versöhnlicher Abschluss.

Siegerbild U18: von links nach rechts – Vincent Groh, Emilo Carl und Odilo Kaiser

Bleibt abschließend ein Wort des Dankes an die beiden Schiedsrichter Maik Wolschendorf vom SV Grün-Weiß Triptis und Tobias Feigel von den SF Bad Steben für die umsichtige Leitung der Wettkämpfe auszusprechen. Auch den zahlreichen anwesenden Betreuern und Helfern – ohne die eine solche Veranstaltung mit 54 Aktiven nicht durchführbar wäre – gilt die Anerkennung des Turnierleiters.

gez. R. Müller (20.01.2020)

Blitzschacheinzelmeisterschaften am Gymnasium – Favoriten setzen sich durch!

Es ist seit Jahren am Bad Lobensteiner Gymnasium Tradition, dass in den Monaten November und Dezember die Einzelmeisterschaften im Blitzschach durchgeführt werden. Im Herbst 2019 fanden sich dann 10 Schüler aus den Klassen 5 bis 9 zum Rundenturnier mit 2 x 5 Minuten Bedenkzeit ein. Beachtlich dabei, dass sich auch drei Anfänger aus den 5.Klassen dem geistigen Kräftemessen auf den 64 Feldern mit Fortgeschrittenen maßen. Nach den 10 Runden (Jeder gegen jeden) mit Minimatches stand mit Leonard Grüner (Klasse 8c) der souveräne Champion (10 Siege!) fest. Er gewann alle seine Spiele gegen die Kontrahenten und gab nur ein Remis gegen den Zweitplatzierten Odilo Kaiser (Klasse 9b) ab.

(Angespannte Spielphase zwischen den beiden Favoriten Odilo Kaiser und Leonard Grüner)

Odilo konnte 7 Siege erringen, haderte aber manchmal mit seinem Spiel. Niklas Jahn (ebenfalls Klasse 9b) absolvierte ein sehr ordentliches Turnier und wusste mit 6 Siegen zu überzeugen, welche ihm den verdienten Bronzerang einbrachten. Hans Kaiser (Klasse 8b) als Neueinsteiger fand sich mit 5 Siegen auf einem starken vierten Platz wieder. Nur durch die schlechteren Feinwertungen abgestuft – bei auch jeweils 5 Siegen – folgten Tobias Lamer (Klasse 7b), Leon Neupert und Christoph von der Recke (beide Klasse 9b) auf den weiteren Rängen. Die Anfänger Magnus-Friedrich Müller, Laura Wohlfahrt und Emma Müller (alle Klasse 5b) hatten naturgemäß einen schweren Stand gegen die Fortgeschrittenen, konnten aber mitunter manch „Großen“ etwas ärgern. Nach den Weihnachtsferien wurden alle Sieger und Platzierten mit Pokalen, Sachpräsenten und Urkunden geehrt, aber auch die anderen Teilnehmer erhielten ein kleines Geschenk. Allen teilnehmenden Schülern hat der Wettkampf Spaß gemacht – trotz aufreibender Spannung, Nervenflattern in Zeitnot und vielen Nachholpartien.

Siegerehrung –BEM 2020

[von links nach rechts: Hans Kaiser (4.), Odilo Kaiser (2.), Meister Leonard Grüner und Niklas Jahn (3.)]

gez. R. Müller (11.01. 2020)

AG Schach

Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2019

Ende der Meisterschaft

Stand nach der 8. Runde

Stand nach der 4. Runde

Beginn der Meisterschaft

Wir wollen in  einem  Rundenturnier (Jeder gegen Jeden) den Schulmeister 2019 der Klassen 5 bis 8 ermitteln. Es gelten die Schnellschachregeln der FIDE vom 01.07.2017.

Ort:     Raum 35 (Hain)                      Zeit:    ab 13.03.2019 bis spätestens Ende Mai 2019

(ab Mai im Gymnasium)                   (ab 13.10 Uhr Spielen von ein bis zwei Runden pro Nachmittag)

 

Bei begründetem Fernbleiben (Krankheit u.a.) kann ein Nachspielen von Begegnungen bis zur nächstfolgenden Runde erfolgen, bei unentschuldigtem Fehlen hat man die Partie kampflos verloren. Zur letzten Runde müssen – aus Gründen der Fairness – alle Teilnehmer anwesend sein.

 

Bedenkzeit:                                                      2 x 15 Minuten

Turnierleiter und Schiedsrichter:                R. Müller                     

 

Die drei Erstplatzierten erhalten Pokale und Medaillen. Für alle anderen Teilnehmer gibt es kleine Präsente.

Bad Lobenstein, den 06.03. 2019                                          gez. R. Müller (AG Schach)

Beachtliches Abschneiden der Bad Lobensteiner Gymnasiasten bei den Kreisjugendspielen im Schach

Am 18.Januar 2019 fuhren acht Schüler unseres Gymnasiums zu den Kreisjugendspielen nach Triptis.  Unsere Erwartungen auf Medaillen und gute Platzierungen waren diesmal im Vorfeld gedämpfter Natur, da eine gewissenhafte Vorbereitung auf das Turnier aus schul-organisatorischen Gründen nicht möglich gewesen war.

Ein Starterfeld mit 50 Teilnehmern aus zahlreichen Schulen des Saale-Orla-Kreises suchte in den drei Altersklassen die neuen Titelträger.

Bei den Grundschülern (U 10, 1.-4. Klasse) war wiederum ein hoher Teilnahmezuspruch mit 32 Teilnehmern aus den Schulorten Knau, Neunhofen, Oettersdorf, Pößneck und Triptis zu verzeichnen.  Nach 6 Runden im CH-Modus stand der Sieger Felix Risch von der GS Oettersdorf mit der tollen Punktausbeute von 100% fest. Auf dem zweiten Platz folgte sein Schulkamerad Eric Paukstadt mit 5 von 6 möglichen Zählern. In die Phalanx der Oettersdorfer konnte nur Tim Hilpert von der GS Knau mit 4,5 Punkten einbrechen. Er sicherte sich den Bronzerang dank besserer Buchholz-Feinwertung vor zwei weiteren Oettersdorfern. Bedauerlich, dass diesmal wiederum keine Grundschüler aus dem Raum Bad Lobenstein vertreten waren.

In der Altersklasse U 14 (Klassen 5 bis 8) gab es diesmal ein Herzschlagfinale, welches Odilo Kaiser (Gymnasium Bad Lobenstein) glücklich für sich entscheiden konnte. Nach fünf Runden im CH-System sah er wie der souveräne Sieger aus, denn bis dahin hatte er alle seine Gegner bezwungen. In der letzten und entscheidenden Runde kam es zum „Showdown“ mit Leon Koch (SGS Triptis). Odilo hätte ein Remis zum sicheren Titelgewinn gereicht, aber er hatte seine Nerven nicht im Zaum und verlor die Partie. Tiefe Enttäuschung machte sich nun bei ihm breit. Sein Gegenüber hatte nun auch mit 5 von 6 möglichen Punkten den Gleichstand hergestellt und alles deutete für Odilo „nur“ auf die Vizemeisterschaft hin. Eine halbe Stunde später aber brach bei Odilo die große Erleichterung sich Bann und zu seinem Erstaunen überreichte bei der Meisterehrung Turnierleiter Maik Wolschendorf ihm doch den Siegerpokal. In der ersten Feinwertung (Buchholz) hatte er ein leichtes Plus gegenüber dem Triptiser zu verzeichnen.

Überraschend  setzte sich Christoph von der Recke bei seinem Debüt mit einem beachtlichen vierten Platz in Szene. Nur die schlechtere Feinwertung gegenüber dem Dritten Jordy Detko (Schlossschule Neustadt und Vorjahressieger im Grundschulwettbewerb) verhinderte den Sprung auf das Podest. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erlangte Leon Neupert mit einem sehenswerten Endspurt noch einen respektablen sechsten Rang. Sehr  zufrieden waren auch die beiden Neulinge Eric Steigleder und Damian Fischer mit ihren Mittelplätzen acht und neun.

Leider konnte Leonard Grüner seinen Vorjahrestitel wegen Krankheit nicht verteidigen, aber Odilo Kaiser hat ihn würdig vertreten und für ein weiteres Jahr bleibt der Pokal in der Kurstadt.

In der Altersklasse U 18 (Klassen 9 bis 12) spielten die drei anwesenden Bad Lobensteiner die Meisterschaft unter sich aus. Emilio Carl wurde seiner Favoritenstellung gerecht und gewann alle Partien in souveräner Manier. Vincent Groh sicherte sich die Silbermedaille und für Neuling Pascal Winkler blieb wenigstens die Bronzeplakette.

gez. R. Müller (20.01.2019)